Categories
Traumdeutung-de

Freudianische Traum deutungen von Schlangen

Einführung: Freudianische Traum deutungen von Schlangen. Die Freudsche Denkweise basiert auf der Arbeit des österreichischen Neurologen Sigmund Freud. Er gilt als Vater der Psychoanalyse und wird vor allem als Begründer der Konversionstherapie angesehen.

Heutzutage sind psychoanalytische und psychodynamische Therapieansätze die Modalitäten, die sich am ernsthaftesten auf Freudsche Werte stützen. Freud entwickelte auch starke Theorien zu Themen wie dem unempfindlichen Geist, den Quellen der Psychopathologie und der Bedeutung von Visionen.

Freudianische Traumdeutungen von Schlangen
Freudianische Traumdeutungen von Schlangen

Es ist das Gegenteil von Freud, der darauf vertraut, dass es nur eine innerste Quelle von Ideen ist. Er nahm an, dass Träume bedeutsam sind und dass wir über ihre Bedeutung nachdenken sollten, bis sie Intellekt ausmachen. Im Geiste enthüllte er zahlreiche Patienten, die an Unzufriedenheit oder Problemen litten und sich ihrer unterschwelligen Botschaften nicht vollständig bewusst waren, die gefährlich sein können, wenn sie übersehen werden.

Zahlreiche Menschen fürchten giftige Schlangen; Ob es uns gefällt oder nicht, Schlangen treten in unserem wachen Leben auf. Wir verwenden sie, um bestimmte Merkmale bei anderen Personen zu definieren. Zum Beispiel ist eine „Schlange im Gras“ jemand, dem wir nicht glauben. Von Anfang an in der Bibel verführte eine Schlange Eva im Garten Eden und überredete sie, Adam einen Apfel anzubieten.

Was bedeuten Träume über Schlangen?

Freudianische Traum deutungen von Schlangen. Schlangen kommen in Visionen häufig vor. Sind unsere Gedanken über Schlangen dennoch repräsentativ für die Betrüger und Betrüger, die sie im wachen Leben sind, oder ist ihre Bedeutung wie Todesvisionen umgedreht, und können sie Aufrichtigkeit und Tatsache bedeuten?

Träume von Schlangen repräsentieren normalerweise Sorgen.

Der Hauptgrund, warum wir von Schlangen träumen, ist, dass wir uns in unserem Leben ein wenig Sorgen um sie machen. Schlangen sind jedoch auch phallische Zeichen und bezeichnen die Männer in unserem Leben. Die beiden größten Traumexperten Sigmund Freud und Carl Jung hatten unterschiedliche Theorien über Schlangengedanken. Freud nahm an, dass eine Vision von Schlangen ein Zeichen für einen unterdrückten sinnlichen Wunsch sei, während Jung Schlangen sowohl in einem negativen als auch in einem optimistischen Licht betrachtete.

Was sagte Freud über den Schlangentraum?

Schlangenträume sind mit dem männlichen Geschlechtsorgan verbunden. Laut Sigmund Freud sind Schlangengedanken mit dem männlichen Fortpflanzungsorgan verbunden. Er vermutete, dass Menschen von Schlangen träumen, also sind sie mit dem Gefühl sexueller Kraft verbunden, und dass ein Mann einen unsichtbaren Schrecken der Veränderung ergreift.

Sigmund Freuds Werk ist mit der Psychoanalyse verbunden, und er hat hervorragend über Gedanken und ihre Bedeutung aus psychologischer Sicht geschrieben. Freud verwendete das „Psyche“-Modell, um die eigene Persönlichkeit zu definieren: Es, Ego und Integrität. Dies sind Vorstellungen von mentalen Zwecken. Ein bekanntes Zitat von Freud lautete: „Manchmal ist eine Zigarre nur eine Zigarre“, als er über den Schrecken von Schlangen interviewt wurde.

Freud nahm an, dass die Schlange das bedeutendste Zeichen für den Mann sei, da die Schlange mit einer einflussreichen männlichen Bindung zwischen ihm und einer Frau in Verbindung steht und dass sie in einem Traum Geister „sexueller Macht“ vorschlägt – eine Darstellung möglicher Fruchtbarkeit.

Freud nahm an, dass die Schlange das bedeutendste Zeichen für den Mann sei, da sie mit einer einflussreichen männlichen Bindung zwischen ihm und einer Frau und mit Geistern „sexueller Macht“ in einer Vision in Verbindung steht – ein Zeichen möglicher Fruchtbarkeit.

Ein Psychologe, der als McConnell bekannt ist, stellte Freuds Philosophie in Frage, dass die Schlangenvision im Wesentlichen ein „unterdrückter männlicher Wunsch“ sei. Er nahm an, dass Freud seine Analyse auf Sex stützte, da es mit der Religion zusammenhängt. Die Schlange ist mit einer bösen Tat verbunden.

Es war im Grunde ein anti-freudianischer Standpunkt. In Freuds Aufzeichnungen hat er den echten Penis nie als Schlangenzeichen betrachtet. Er hielt einige Eröffnungsvorträge; irgendwo stellte er fest, dass Schlangen, Reptilien und Fische männliche Sinneszeichen in Träumen seien. Am nächsten kam Freud der Schlange, die mit einem sinnlichen Zeichen assoziiert wird.

Psychologie des Sehens von Schlangen in Ihren Träumen:

Freud lernte von seinen Patienten über die Bedeutung des Sehens. Die meisten seiner Patienten hatten zahlreiche seltsame Visionen und Probleme mit der spirituellen Fitness. Eine bestimmte Patientin wird als Anna O. erkannt. Anna hatte eine Vision von einer Schlange, die sie angriff.

Sie beobachtete ihre Finger, und sie beobachteten sie wie Schlangen. Die Schlangen bissen ihren Vater in der Vision, und wir erfuhren auch in Freuds Literatur, dass es Annas Vater im wirklichen Leben sehr schlecht ging. Anna definierte die Schlange als am Ende des Traums verschwindend.

Wie werden Träume mit universellen Zeichen im Leben in Verbindung gebracht?

Anstatt Gedanken kontextbezogen zu interpretieren, nahm Freud an, dass Träume mit dem verbunden seien, was wir uns im Leben wünschen, wie eine Reproduktion der Zeit. Im Fall seiner Patientin Anna ist es nicht verwunderlich darauf zu vertrauen, dass die Schlange ihren Vater beißen und ihn töten wird.

Es wurde diskutiert, dass Anna vielleicht heimlich verlangte, dass ihr Vater starb, damit er aufgrund seiner schlechten Gesundheit unglücklich war. Der Schlangenbiss hatte damit zu tun, wie man ihn aus seinem Unglück holte. Es lässt einen glauben, dass das Schlangenzeichen in Träumen mit dem Penis verbunden ist!

Als Freud Träume analysierte, stellte er fest, dass zahlreiche seiner Klienten wiederkehrende Träume hatten – viele waren beängstigend. Er nahm an, dass die unbewussten Meinungen und Geister dieser Visionäre mit ihrer Libido verbunden waren. Zum Beispiel war die Schlange ein „phallisches Zeichen“, das die Anziehung zwischen Männern oder männlichen Figuren im eigenen Leben bedeutete, während es sich auf die Geschlechtsorgane der Männer bezog.

Freud nimmt sich des Schlangentraums an:

Sigmund Freud vermutete, dass Visionen von Schlangen mit dem männlichen Fortpflanzungsorgan verbunden waren. Er glaubte, dass Menschen davon träumten, da sie sexuelle Kraft verspürten, die einen unsichtbaren Schrecken der Veränderung bei Männern darstellte; währenddessen könnte man meinen, dass er sich in ein alternatives Wesen verwandelt.

Sigmund Freuds Arbeit war mit der Psychoanalyse verwandt, und seine bekannten Arbeiten über Träume und ihre Bedeutung aus psychologischer Sicht umfassten „Die Traumerklärung“ und andere Manuskripte. Sein Modell zur Beschreibung menschlicher Arbeitsweise basiert auf Es, Persönlichkeit und Integrität – die derzeit an unzähligen Universitäten gelehrt werden!

„Manchmal ist eine Zigarre einfach nur eine Zigarre“, verdeutlicht Freud, wie die Schlange männliche erotische Kraft repräsentiert. Er dachte, dass Männchen aufgrund ihrer Fortpflanzungsfähigkeit an weiblichen Schlangen beteiligt sind. Diese Verbindung zwischen ihnen deutet auf Fruchtbarkeit in Träumen hin – eine Implikation, die häufig mit Stärke zusammenhängt.

Freudsche Traum deutungen von Schlangen

Symbolismus ist ein wesentlicher Bestandteil von Freuds Theorie, insbesondere in Träumen. Wenn er über männliche Zeichen spricht, vertraut er darauf, dass die Schlange eines der bekanntesten ist, da sie eine Verbindung zwischen Mann und Frau bedeutet, die zu Fruchtbarkeit führen kann – Gefühle, die von Freud als erotischer Einfluss auf Männer gemessen werden.

Lesen Sie auch: Traumhaftes Höschen; Träumen Sie von Haarausfall

By Nazish Muneer

Excellent writer for topics of human and social sciences, for medical and scientific topics.
Linkedin